Sports

Wandsbeker TSV Concordia e.V.

2.E JUGEND - JAHRGANG 2008

Turnier bei Paloma

ART: Turnier

Paloma hat uns zu einem Turnier draußen auf dem Kunstrasen eingeladen.

Adresse: Brucknerstr. 24, 22083 Hamburg
Wann: Samstag, 09.07.2016
Kickoff: 12:00 Uhr
Treffpunkt: 09:15 Uhr direkt am Platz

Spiele

Spiel 1

1.

TuS Hamburg2
Concordia0

Spiel 2

2.

GW Harburg1
Concordia0

Spiel 3

3.

USC Paloma3
Concordia0

Spiel 4

4.

BU 20070
Concordia2
Platz 7 von 8

Kader

  • Rafael
  • Simon
  • Polat
  • Theo
  • Louis
  • Victor
  • Maximilian
  • Max
  • Mats
  • Felix
  • Miklas 

Spielbericht...

Nichts zu holen im Taubenschlag

Beim stark besetzten Turnier des USC Paloma wurden den Wandse-Kickern am Samstag bei bestem Sommerwetter die momentanen Grenzen aufgezeigt. Gegen die spielstärksten Teams des Jahrgangs 2008 können wir zurzeit - jedenfalls an nicht so guten Tagen - keinen Blumentopf gewinnen.


In einem von sympathischen Gastgebern toll organisierten Turnier setzte sich das bärenstarke Team des Niendorfer TSV mit einer beeindruckenden Leistung im Endspiel gegen ein sehr homogenes und ballsicheres Team von Grün-Weiß Harburg durch. Für alle überraschend, dass Cosmos Wedel, die Überflieger des letzten Jahres, hinter dem USC Paloma nur einen - jedenfalls am eigenen Anspruch gemessen - enttäuschenden 4. Platz belegten.


Für die Cordi-Boys war die Messe eigentlich schon nach dem ersten Spiel gelesen, das nach einer dürftigen Leistung mit 0:2 gegen TuS Hamburg verloren ging. Unsere Offensivkräfte standen bei Ballbesitz viel zu hoch und warteten offensichtlich auf boatengartige 40 Meter Pässe, die natürlich nicht ankamen. Wie auch? Zwischen Abwehr und Angriff klaffte regelmäßig eine riesige Lücke. Ralf hatte eine völlig andere Marschroute ausgegeben, nämlich den Gegner durch permanentes Tore-Schießen zu zermürben oder zumindest durch ein ruhiges Aufbau- und Kombinationsspiel in Strafraumnähe zu gelangen, dort den Gegner unter Druck zu setzen, geduldig zu spielen, um im richtigen Moment den tödlichen Pass zu setzen. Wir kamen aber leider gar nicht in Strafraumnähe, auch weil unsere Jungs vorne bei Ballverlust nicht entschlossen nachsetzten und lieber Ball und Gegner hinterherschauten. Ich kann mir das nur durch den Kräfteverschleiß am Ende einer langen Saison erklären. Vielleicht sind die Jungs einfach überspielt. Im 2. Spiel stellte Ralf auf ein 3-2-1 System um und zog den laufstarken Victor und den wuchtigen und schussgewaltigen Rafa vor die Abwehr. Hinten sicherten der nimmermüde Felix, Simon und Mats ab. Maxi, Max, Polat, Theo und Louis sollten vorne für die Tore sorgen. Gegen Harburg lief es dann defensiv und auch offensiv etwas besser, Schade nur, dass wir Sekunden vor Schluss noch das 0:1 fingen. Adieu Halbfinale! Bonjour Tristesse! Gegen Paloma konnten sich die Jungs nicht mehr aufraffen und kamen mit 0:3 unter die Räder. Im Spiel um Platz 7 gab es gegen BU zumindest noch ein halbwegs versöhnliches 2:0. Felix, mit sehenswertem Distanzschuss, und Victor vom 9-Meter-Punkt sorgten für die einzigen Tore des Turniers. An dieser Stelle ein herzliches Willkommen an unseren Neuzugang Maximilian, der sehr vielversprechende Ansätze zeigte und uns sicherlich noch viel Freude bereiten wird. An diesem gebrauchten Tag konnte Maxi alleine aber natürlich auch nicht die Kastanien aus dem Feuer holen.


Unsere Jungs schauten sich bei Süßigkeiten, Gürkchen und Pommes rot-weiß noch interessiert die sehenswerten Halbfinals und das Finale an. Durch die vielen Turniere und Punktspiele sind sich die Jungs aus den verschiedenen Teams mittlerweile näher gekommen und feuern sich gegenseitig an. Sehr schön, dass die Jungs den freundschaftlichen Umgang auch außerhalb des Spielfeldes pflegen. Damit dürfte auch Fairplay auf dem Platz garantiert sein.


Als alle schon zum Aufbruch bliesen, musste noch im 9-Meter-Schießen zwischen den fairsten 8 (von insgesamt 16) Mannschaften der Gewinner des Fair-Play-Pokals ermittelt werden. Hier behielten die Wandsbeker Jungs in drei spannenden 9-Meterschießen die Nerven und sicherten sich die wohl spektakulärste Trophäe des Turniers. Immerhin war nun die Enttäuschung über das bescheidene Turnierergebnis vergessen und der rot-schwarze Tross zog fröhlich von dannen.


Hinter uns liegt nun eine tolle Spielzeit mit einer souverän errungenen Staffelmeisterschaft im älteren Jahrgang 2007 und vielen schönen, erfolgreichen und auch weniger erfolgreichen Turnieren in und um Hamburg herum. Wir sind wirklich viel rumgekommen und haben interessante Stadtteile und Orte entdeckt, die man ohne den Fußball nicht unbedingt besuchen würde. Die Atmosphäre im Team ist meistens prima und die Eltern ziehen jederzeit voll mit. Ein großer Dank gebührt natürlich vor allem unserem Trainer Ralf, der sich so sehr für seine Jungs engagiert und immer Vollgas gibt. Super Ralf, wir wissen das sehr zu schätzen!


Am kommenden Wochenende stehen nun aber wirklich die beiden letzten Turniere auf dem Programm. Am Samstag geht’s nach Berne und am Sonntag nach Eimsbüttel. Bin gespannt, ob da noch was geht. Forza Concordia!


Arne