Sports

Wandsbeker TSV Concordia e.V.

2.E JUGEND - JAHRGANG 2008

Norderstedt 1.G - Concordia 1.G

ART: Punktspiel

Unser nächstes Punktspiel steht an. 

Diesmal geht es gegen die 1.G aus Norderstedt.

Adresse: Ochsenzoller Str. 58, 22848 NORDERSTEDT
Wann: Sonntag, 14.06.2015
Kickoff: 12:00 Uhr
Treffpunkt: 11:15 Uhr direkt am Platz
Fussball.de: Spiel bei fussball.de

Spiele

Punktspiel

1.

Norderstedt 1.G4
Concordia 1.G6

Kader

  • Felix
  • Mats
  • Joshua
  • Simon
  • Lucas
  • Polat
  • Rafael
  • Louis
  • Victor

 

Spielbericht...

Gipfeltreffen in Norderstedt

Die prickelnde Spannung war schon die ganze Trainingswoche über zu spüren. Bei unseren Jungs, dem Trainerteam und natürlich auch den Eltern. Sonntag sollte das Gipfeltreffen in Garstedt steigen. Zweiter gegen Erster. Das Duell der beiden noch ungeschlagenen, verlustpunktfreien Teams. Wer macht den entscheidenden Schritt zur Meisterschaft?


Um es vorweg zu nehmen – das Spiel sollte halten, was es versprochen hat. Die beiden unglaublich spielstarken Teams lieferten eine intensive, kampfbetonte Begegnung auf einem Niveau ab, das einen nur in Erstaunen versetzen kann, sind doch hier Jungs im Alter von 6 bis 7 Jahren am Werke. Die Zuschauer konnten tolle Ballstafetten, packende Zweikämpfe und wunderschöne Tore bewundern. Am Ende fuhren die Cordi-Boys mit einem glücklichen aber nicht unverdienten 6:4 zurück an die Wandse. Auswärtssieg, Auswärtssieg!


Bereits 1 Stunde und 20 Minuten vor dem Anpfiff trudelten die ersten Boys in Black and Red auf der Anlage an der Ochsenzoller Straße ein. Keiner wollte an diesem Tag zu spät kommen. Kurz nach Zwölf dann endlich der Anpfiff und bereits nach 40 Sekunden die kalte Dusche. Einen Distanzschuss konnte Felix zwar noch großartig parieren, den harten und platzierten Schuss jedoch nicht festhalten und so konnte der Norderstedter Stürmer unhaltbar zum 1:0 abstauben. Unsere Rasselbande brauchte einige Zeit, um sich von diesem frühen Gegentreffer zu erholen. Die Wandse-Kicker mussten nun hinten aufmachen, was den Jungs aus dem Süden Schleswig-Holsteins Kontermöglichkeiten eröffnete. Hinten agierten zunächst Lukas und Simon auf einer Linie und davor Abfangjäger Polat. Die ungewohnte Wucht des Norderstedter Teams verunsicherte unsere Rasselbande anfänglich ein wenig und es kam zu einigen Missverständnissen. Der Eine verließ sich zu sehr auf den Anderen und so kam die Eintracht aus Norderstedt zu weiteren richtig guten Einschussmöglichkeiten, die Felix jedoch vereiteln konnte. Auch Cordi hatte Chancen, spielte diese jedoch nicht konsequent zu Ende. Das alte Problem, den besser postierten Mitspieler zu übersehen, stellte sich wieder ein. In der 15. Minute aber dann das erlösende und vielumjubelte 1:1 durch Victor. Einwurf von links auf Höhe der Mittelinie durch Rafa. Victor startet in den freien Raum durch, wird von Rafa mustergültig bedient, tanzt zwei Norderstedter aus und schiebt aus spitzem Winkel im Stile eines Klassestürmers am Torwart vorbei ein. Postwendend dann leider das 2:1 nach schönem Sololauf durch die Nummer 3 der Eintracht. Sein fulminanter Linksschuss unter die Latte war für Felix nicht zu halten. Hier waren unsere Jungs wohl noch im Jubelmodus. Rafa schnappte sich sofort wild entschlossen den Ball und legte ihn ungeduldig auf den Anstoßpunkt. Es brodelte in ihm, das war deutlich zu erkennen. Anstoß Victor, Rückpass durch Louis auf Rafa und dieser packte seinen berühmt-berüchtigten Hammer aus und jagte die Kirsche aus gut und gerne 30 Metern in den Giebel. 2:2. Pause. Luftholen.


Die 2. Halbzeit wird allen Cordianern noch lange in Erinnerung bleiben. Mit einer unfassbaren Glanz- und Energieleistung schraubten die fabelhaften Cordi-Boys das Ergebnis auf 6:3. Das 6:4 mit dem Schlusspfiff war nur noch Ergebniskosmetik. Das 3:2 erzielte Louis in der 21. Minute mit herrlichem Freistoß ins lange Eck aus gut 20 Metern. In der 27. Minute traf er mit fulminantem Vollspannschuss nach Missverständnis in der Norderstedter Abwehr zum 4:3. Das 5:3 (32. Minute) erneut durch Louis mit Torjägerinstinkt aus dem Gewühl. Das schönste Tor zum 6:3 (38. Minute) dann wieder durch Rafa, der halbrechts mit dem Rücken zum Tor den Ball über sich herüber hob, sich um die eigene Achse drehte und volley mit dem Außenrist den Ball in die linke Ecke schlenzte. Traumtor.


Unsere glorreiche Sieben konnte sich in der 2. Halbzeit noch steigern. Die Abwehrspieler Simon, Lukas, Mats und Polat schmissen sich in jeden Zweikampf, in jeden Schuss und bemühten sich jederzeit um ein geordnetes Aufbauspiel. Wenn der Druck des Gegners zu groß wurde, waren sich die Jungs nicht zu schade, das Leder auch einmal kompromisslos aus der Gefahrenzone zu schlagen. Jeder kämpfte für jeden und keiner gab den Ball verloren. Ein Sonderlob auch für Rafa, der diesmal hinten und vorne zu finden war. Man merkte ihm deutlich an, dass er sich viel vorgenommen hatte. Auch Louis ging lange Wege und spielte sehr mannschaftsdienlich. Victor wie immer mit dem wohl größten Laufpensum und jederzeit dem Auge für den Besserplatzierten. Joshi war sofort voll da, als Louis an der Seitenlinie behandelt werden musste und unterstützte die Jungs anschließend bravourös von der Außenlinie.


Als der Schlusspfiff ertönte, kannte der Jubel keine Grenzen. Die Jungs stürmten auf ihren so starken Goalkeeper zu und feierten den Auswärtssieg bei den bärenstarken Jungs von der Norderstedter Eintracht ausgelassen und dies zu recht. Ralf und Steven haben in der Woche vor dem Spiel offensichtlich die richtigen Worte gefunden und die Truppe klasse eingestellt. Aus der Coaching- Zone vermittelten Sie den Jungs Ruhe und Zuversicht und erstickten so aufkommende Hektik bereits im Keime. Weiter so! Die Jungs aus Norderstedt waren unser bisher stärkster Gegner. Besonders bemerkenswert sind die mannschaftliche Geschlossenheit und das Spielverständnis der Eintrachtler. Großer Respekt und danke für ein tolles, faires Spiel!


Am kommenden Sonnabend geht es zum Turnier des SC Buntekuh nach Lübeck. Mal sehen wie die Jungs das Spitzenspiel gegen Eintracht Norderstedt verdaut haben. Wir freuen uns jedenfalls auf die Reise in die schöne Hansestadt Lübeck und spannende Spiele. Forza Concordia!


Arne